0172 2789490 Bei Havarie­fällen außer­halb der Dienstzeiten.

Installation einer zweiten Wasseruhr (Gießwasserzähler) zur Absetzung von der Schmutzwassermenge

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den vergangenen Wochen trat eine Vielzahl an Grundstückseigentümer an uns mit der Frage der Installation eines Gießwasserzählers/Außenzähler für die Absetzung von Gießwasser von der Schmutzwassergebühr heran.

Folgend können Sie die Vorgehensweise zur ordnungsgemäßen Anmeldung dieser zusätzlichen Wasseruhr beim Verband sowie der jährlich regelmäßigen Meldung für eine zu gewährende Absetzung entnehmen:

 

Sie lassen sich von einem Handwerker – Klempner/Installateur eine geeichte Wasseruhr manipulationssicher (mit Verplombung) einbauen. Wenn Sie selbst über die entsprechende Fachkunde verfügen, können Sie diese auch selbst einbauen. Nach dieser zweiten Wasseruhr darf ausschließlich die Entnahme für Gießwasser erfolgen.

Sie machen ein Foto, welches die Einbausituation - den ordnungsgemäßen Einbau, belegt (Plombe muss ersichtlich sein). Des Weiteren ein Foto der Wasseruhr, auf welchem die Zählernummer, Anfangszählerstand und das Eichdatum zu erkennen ist. Diese beiden Bilder senden Sie uns, zusammen mit Ihrem Buchungszeichen für Schmutzwassergebühren, per Mail zu. Die E-Mailadresse sowie das betreffende Buchungszeichen ist Ihrem jährlichen Schmutzwassergebührenbescheid zu entnehmen.

Mit dem Zugang dieser beiden Bilder beim AZV ist diese Wasseruhr Ihrem Grundstück zugeordnet.

Jedes Jahr nach der Gießsaison senden Sie uns selbstständig ein aktuelles Foto der Wasseruhr zu, damit können wir aus der Differenz zum Vorjahr die im aktuellen Jahr vergossenen Wassermengen ermitteln. Wichtig: Sie müssen selbst daran denken und uns jährlich diesen Zählerstand übermitteln. Bitte nicht dem Ableser der Hauptwasseruhr mitgeben, dieser nimmt ausschließlich die Daten für den Trinkwasserversorger entgegen und weiter.

Für eine Absetzung der Gießwassermengen ist zu beachten, dass das Wasser, welches über diesen Zähler läuft ausschließlich zum Gießen verwendet werden darf (keine Poolbefüllung o. Ä.).

Ein Absetzung kann dann gewährt werden, wenn der Mindestverbrauch von 27m³/Jahr/Person über die Hauptwasseruhr gelaufen ist. Das Alter der Personen ist dabei nicht von Bedeutung, es zählt jede Person.

 

Zu auftretenden Fragen stehen wir Ihnen zu den Geschäftszeiten des AZV gern zur Verfügung.

 

 

Diese News wurde am Donnerstag, 13. August 2020 um 09:35 Uhr veröffentlicht.

Weitere News